Corona (c) Bild von Vektor Kunst auf Pixabay

Aktuelle Information zu Gottesdiensten in den Kirchen im Gemeindegebiet Kreuzau

Corona
Datum:
Di. 19. Okt. 2021
Von:
Pfarrbüro

Aktuelle Informationen zur Coronaschutzverordnung

Für das persönliche Gebet sind die folgenden Pfarrkirchen geöffnet:

St. Heribert in Kreuzau 

täglich in der Zeit von 10:00 – 18:00 Uhr, 
Samstag und Sonntag in der Zeit von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr 

St. Andreas in Stockheim

Sonntags in der Zeit von 10:00 - 16:00 Uhr

Ab 19.10.2021 gilt eine neue Choronaregelung:

  • Abstand ist weiterhin von 1,50 m zu fremden Personen. d. h. ein Haushalt kann weiterhin ohne Abstand zusammensitzen.
  • Medizinische Maske in Innenräumen, also auch Kirchen (§ 3 Abs. 1 Nr. 2) und bei mehr als 2.500 Teilnehmern/innen im Freien (§ 3 Abs. 1 Nr. 4). Die Maske kann am Platz abgenommen werden und muss zum Singen wieder aufgesetzt werden.
  • Im Übrigen gelten die Hygieneregeln der Anlage zur Verordnung: Handhygiene, Reinigung, Lüften. Für die Liturgie empfiehlt sich die bisherige Praxis: Abdeckung der eucharistischen Gaben, kein Weihwasser, Kommunionspendung nach vorgängiger Handdesinfektion der Spender mit Maske, Mundkommunion am Ende der Austeilung, Beschränkungen bei Kelchkommunion/Konzelebration etc.
  • Gemeindegesang ist mit Maske und Abstand erlaubt.

Auf die Maske beim Singen kann nur verzichtet werden, wenn nur immunisierte oder PCR-getestete Personen teilnehmen. D. h. für unsere Chöre: Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss zur Chorprobe einen PCR-Test vorweisen, wenn ohne Maske geprobt werden soll. Kinder- und Jugendliche müssen beim gemeinsamen Singen ohne Maske keinen PCR-Test vorweisen. 

Eine Zusammenfassung der Regeln findet sich unter:

https://www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw

oder die Lesefassung:
https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-10-18_coronaschvo_ab_19.10.2021_lesefassung.pdf

Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung, die uns nicht leicht gefallen ist.
Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Georg Scherer, Pfarrer

Hochwasserkatastrophe (c) Caritas

Hochwasserhilfen in der Region

Hochwasserkatastrophe
Datum:
Fr. 30. Juli 2021
Von:
M. Wagner

Die Caritas koordiniert und beteiligt sich in unterschiedlicher Weise an Hilfen in den betroffenen Regionen im Bistum Aachen und im Erzbistum Köln. Hier ein Überblick über die Hilfsinitiativen, in die Sie sich ggf. einbringen oder für die Sie spenden können. Im Link "Flut-Ticker" finden Sie noch weitere Berichte.

Standorte der GdG Kreuzau/Hürtgenwald